Unterrichtsfach Katholische Religion

Unterrichtsfach Katholische Religion

Das humanistische Gymnasium im ursprünglichen, humboldtschen Sinne erhebt den Anspruch, den Schülerinnen und Schülern all die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die sie brauchen, um sich zu einer eigenständigen und kritikfähigen Persönlichkeit zu entwickeln, und ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, ihr Leben in freier Entscheidung so zu gestalten, dass es, auch in Solidarität mit anderen, gelingen kann

Hierzu gehört aber auch eine solide religiöse Bildung. Die Fähigkeit über die eigene Existenz hinaus zu denken, die Frage nach dem eigentlichen Sinn von Welt und menschlichem Dasein und den daraus sich ergebenden ethischen Notwendigkeiten zu stellen macht unser Mensch-Sein erst aus. Bildung und Erziehung, die diesem spezifischen Wesen des Menschen gerecht werden will, muss auch die religiöse Dimension umfassen, zumal der Rückgang der religiösen Sozialisation sich auch in unserer Schülerschaft bemerkbar macht.

Aber ein Prinzip muss in einer staatlichen Schule unabdingbar gelten: Der Religionsunterricht darf keine Indoktrination sein. Ein verantwortungsvoller Religionsunterricht ist sich dieser Ausgangssituation, die ja auch ungeheure Chancen in sich birgt, bewusst. Das Fach kann und will nicht den „Glauben“ lehren, sondern

die Kinder und Jugendlichen mit ihren Erfahrungen und den daraus resultierenden Fragen zu Wort kommen lassen,

mit ihnen zusammen die unterschiedlichen religiösen Denkmodelle der Vergangenheit und Gegenwart entdecken und hinterfragen,

ihnen das christliche Lebensmodell und die christliche Tradition, die unser alltägliches Leben mehr prägen als vielen bewusst ist, verstehbar und erfahrbar machen.

Es geht also sowohl um Erkenntnis und Wissen als auch um Verhalten und Haltung: Aus den Antworten des Glaubens ergeben sich für den Christen – und nicht nur für ihn – Modelle und Motive für ein humanes Leben.

Die Fächer Katholische und Evangelische Religion sowie Ethik arbeiten eng miteinander zusammen, z.B. in einer gemeinsamen Fachkonferenz und in verschiedenen Projekten .

Stundentafel

In allen Klassen werden zwei Stunden pro Schuljahr unterrichtet.

Lehrpläne

G9 http://www.kultusministerium.hessen.de/irj/HKM_Internet?uid=ea43019a-8cc6-1811-f3ef-ef91921321b2

G8 http://www.kultusministerium.hessen.de/irj/HKM_Internet?uid=3b43019a-8cc6-1811-f3ef-ef91921321b2

Fachsprecher: Herr Forchner-Thöne

Fachbereichsleiterin: Frau Wüstner

LehrerInnen : Frau Pannenberg Herr Forchner-Thöne

Frau Stummvoll-Keßler

regelmäßige Veranstaltungen und Besonderheiten

„Wasser ist kostbar“ (Ökumenisches Projekt in den fünften Klassen)

Hospizverein Bergstraße (Projekt des Religions- und Ethikunterrichtes in

den neunten Klassen)

Begegnung mit ehemaligen KZ-Insassen aus Polen (Projekt des Religions-

und Ethikunterrichtes in den zwölften Klassen)