Unterrichtsfach Ethik

Unterrichtsfach Ethik

„Die Überwindung des gemeinen Denkens ist der erste Schritt in die Philosophie. Und die Philosophie bleibt daher ein ständiger Angriff auf den gesunden Menschenverstand.“
(Friedrich W. J. Schelling)

 

Das Unterrichtsfach Ethik dient der Erziehung zur ethischen Urteilsbildung und zum ethisch reflektierten Handeln. Er vermittelt das Verständnis für Wertvorstellungen und ethische Grundsätze und er eröffnet den Zugang zu ethischen, philosophischen und religionskundlichen Fragen und achtet die Pluralität der Bekenntnisse und Orientierungen im weltanschaulich neutralen Staat als Ausdruck der freiheitlichen Wertbasis offener Gesellschaften. Der Ethik-Unterricht dient dem Ziel der Erziehung zur Mündigkeit im Sinne des deutschen Philosophen Immanuel Kant: „Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. – Wage dich deines Verstandes zu bedienen.“

Lehrpläne

Lehrpläne G8

Stundentafel

In allen Jahrgangsstufen werden zwei Wochenstunden unterrichtet.

Ergänzende Angebote

Jahrgangsstufe 9 Der Hospizverein Bergstraße stellt sich vor (in Kooperation mit Religion)
Jahrgangsstufe Q2 Begegnungen mit ehemaligen KZ-Insassen aus Polen (in Kooperation mit der Fachschaft Religion und dem dem Kolping-Werk)
Jahrgangsstufe Q2 GenEthiktag – interdisziplinärer Dialog zu aktuellen Fragen in Biologie, Ethik und Religion (fächerübergreifendes Projekt)