Zeitzeugen

Zeitzeugen

 „Fragt uns, wir sind die Letzten“ – Erinnerungen für die Zukunft  

Schülerinnen und Schüler der  Jahrgangsstufe 11 sprechen mit Überlebenden der NS-Diktatur

Sie waren in den Konzentrationslagern Auschwitz, Sachsenhausen, Ravensbrück, Blankenburg, Buchenwald sowie im Getto Lodz. Eine Frau und drei Männer zwischen 83 und 90 Jahren waren – auf Einladung des Maximilian-Kolbe-Werks und des Bistums Mainz – aus Polen nach Höchst im Odenwald in die Evangelische Jugendbildungsstätte gekommen und erwarteten die Schülerinnen und Schüler der  Jahrgangsstufe 11 des Starkenburg-Gymnasiums.

Sie berichteten von ihren Erfahrungen aus dieser Zeit des Leidens und beantworteten zahlreiche  Fragen. Diese schrecklichen Erlebnisse der ZeitzeugInnen haben unsere SchülerInnen tief beeindruckt – weit mehr als es der herkömmliche Geschichtsunterricht tun kann.

Mit ihren Berichten aus jener Zeit wollen die Überlebenden die mahnende Erinnerung wach halten und die Jugendlichen für den Einsatz für eine friedliche Zukunft gewinnen. Bei vielen unserer SchülerInnen ist ihnen dies gelungen.