Florian Ebert gewinnt Anerkennungspreis bei der Bundesolympiade

Zum siebten Mal nimmt Florian Ebert an der Mathematik-Olympiade teil. In dem vom Zentrum für Mathematik organisierten Landeswettbewerb hat Florian einen hervorragenden 3. Platz erreicht und wurde damit für das Hessen-Team nominiert. Insgesamt 192 Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern nahmen an der 51. Bundesrunde in Frankfurt teil. Bei dieser Veranstaltung wurde auch ein attraktives Freizeit- und Kulturprogramm geboten. Im Wettbewerb waren vor allem Kreativität, gute Ideen und eine souveräne Beherrschung der wichtigsten Formeln gefragt. In zwei höchst anspruchsvollen Klausuren zeigte Florian sehr gute Leistungen und wurde von der Kultusministerin Dorothea Henzler mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet. Auch wenn er auf dem Treppchen nicht ganz oben stand, ist Florian mit sich hochzufrieden. Wir gratulieren Florian, der sich zu den besten Nachwuchsmathematikern Deutschlands zählen darf, zu diesem herausragenden Erfolg.