Schulwettbewerb Jugend debattiert am 28.01.13 am Starkenburg-Gymnasium

Schulwettbewerb Jugend debattiert am 28.01.13 am Starkenburg-Gymnasium

„Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen. Menschen, die aufstehen, ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer auseinandersetzen. Menschen, die zuhören und reden können.“, heißt es auf der Homepage von „Jugend debattiert“, einer Initiative von und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Auch im Starkenburg-Gymnasium wurde diese Idee nun zum zweiten Mal aufgegriffen. Beim Schulwettbewerb debattierten die Kurssieger der PoWi-Kurse der Jahrgangsstufe 10 sowie der Vorjahressieger der Jahrgangsstufe 12, Julian Kräutner, mit überzeugendem Erfolg und beeindruckendem rhetorischem Geschick. Im Finale, in dem die Frage erörtert wurde, ob Schulen Erziehungsberechtigte per SMS informieren sollen, wenn ihre Kinder dem Unterricht fernbleiben, konnten Julian Kräutner sowie Kevin Schulze die Juroren mit ihren Argumenten und ihrem sprachlichen sowie teamfähigen Auftreten überzeugen. Die beiden werden nächsten Freitag nun gemeinsam mit der Ersatzkandidatin Jennifer Dickson zum Regionalentscheid nach Bensheim fahren.
Die Veranstaltung wurde betreut von Ilka Rupp und Nico Hentschel sowie als weiteren ausgebildeten Juroren Tobias Poeplau (Jg. 11) und Christiane Wüstner (Fachbereichsleiterin für Gesellschaftswissenschaften. (Rup)

Lesen Sie hierzu auch den Artikel des Bergsträßer Anzteiger:

http://www.morgenweb.de/region/bergstrasser-anzeiger/heppenheim/menschen-die-ihre-meinung-sagen-1.902201