Frühling in Heppenheim!

Frühling in Heppenheim!

Das passende Wetter für den Ausflug zur Starkenburg der Klasse 7c im Rahmen des Geschichtsunterrichts mit Frau Südbeck.
Was die wenigsten Heppenheimer Schüler wussten: 1065 wurde die Starkenburg vom Kloster Lorsch als Schutzburg auf den 295m hohen Berg erbaut. Von hier hat man einen traumhaften Blick in die Rheinebene – bei der Suche nach Gebäuden, wie der Schule oder dem eigenen Zuhause in den Heppenheimer Straßen, ist der schweißtreibende Anstieg schnell vergessen.
Die Burg gehört zu den ältesten des westlichen Odenwaldes, erzählt der Führer Herr Trares. In spannende Sagen und Geschichten verpackt lernen die Schüler, dass die anfänglichen Holzbauten und Schutzwällen vor allem unter Kurmainzer Herrschaft ab Beginn des 13. Jahrhunderts zu einer spätmittelalterlichen Kastellburg und später im 17. Jahrhundert dann weiter zu einer Festungs- und Wirtschaftsburg ausgebaut wurde. Nach einem Brand verfiel die Burg zunehmend und verlor an Bedeutung. Umso wichtiger ist sie für uns heute als „Denkmal mit Gebrauchswert“ und Ort der hiesigen Jugendherberge, als Wahrzeichen der Heppenheimer und Namensgeber unserer Schule: das Starkenburg Gymnasium.