Abschlusspräsentation des  8. Chemieforschungslabors am Starkenburg-Gymnasium am 22.5.2014

Abschlusspräsentation des 8. Chemieforschungslabors am Starkenburg-Gymnasium am 22.5.2014

„Tinte, Tintenkiller und geheime Botschaften“ lautete der Titel eines diesjährigen Chemie-Forschungslabors im Rahmen der TTT-Förderung (Technik, Team, Talente) für besonders begabte und interessierte Kinder. An 5 Nachmittagen experimentierten 16 Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen des Starkenburg-Gymnasiums und der 4. Klasse der Schloss-Schule Heppenheim gemeinsam im Chemie-Saal unter der fachkundigen Leitung von Frau Dr. Sybille Welker vom Zentrum für Chemie (ZFC) mit Sitz in Bensheim. Gut ausgestattet mit Schutzbrillen und Laborkitteln zeigten die Jung-forscher großes Interesse daran, der Chemie in alltäglich benutzten Stiften auf die Spur zu kommen. In vielen verschiedenen Versuchen konnten sie erforschen, welche Haushaltsstoffe sich als Geheimtinte eignen und welcher Stoff im Tintenkiller aktiv ist. Hoch motiviert und mit viel Spaß kamen sie hinter das Geheimnis der radierbaren Tintenstifte und konnten sogar die verschiedene Zusammensetzung der Tinten unterschiedlicher Hersteller chromatographisch zeigen. Der Applaus war groß, als sie ihre Ergebnisse in einer gelungenen Präsentation vor Eltern und Lehrern vorstellen konnten und zur Erinnerung ein Zertifikat des Zentrums für Chemie (ZFC) überreicht bekamen.

 

Die Projektleiterin koordiniert das ZFC-Forschungslabor für Grundschule und gymnasialer Unterstufe, das durch selbst gestaltete Versuchsreihen zu verschiedenen Themen das Interesse und die Begeisterung für naturwissenschaftliche Themen, insbesondere im Fach Chemie, wecken will. In den vergangenen zwei Jahren haben über 2500 Kinder am Forschungslabor teilgenommen. Unterstützt wird das Projekt maßgeblich von der Kathinka-Platzhoff-Stiftung.