12 Schülerinnen und Schüler des Starkenburg-Gymnasiums erhalten ihre Delf-Diplome

12 Schülerinnen und Schüler des Starkenburg-Gymnasiums erhalten ihre Delf-Diplome

Am Montag, den 29.09.2014, war es endlich soweit. Stolz hielten 12 Schülerinnen und Schüler des Starkenburg-Gymnasiums ihre ersehnten Delf-Diplome A1 oder A2 in den Händen. Diese beiden Niveaus bescheinigen den SchülerInnen grundlegende Kenntnisse in Französisch und kommunikative Fertigkeiten in alltäglichen Situationen. Mit diesem international anerkannten, am Europäischen Referenzrahmen orientierten Nachweis ihrer Französischkenntnisse werden sie zukünftig punkten können.
Die Französischlehrerin Susanne Kubitza hatte die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld im Rahmen einer AG auf alle Aufgabentypen der Prüfung vorbereitet, wozu das Hör- und Leseverstehen und die Schreibproduktion gehören, die in Form einer Klausur am Starkenburg-Gymnasium selbst abgefragt wurden. Am Ende stand eine mündliche Prüfung, für die alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Susanne Kubitza nach Mainz zum Institut Français fuhren. War die Aufregung vor dieser mündlichen Prüfung auch groß, so löste sich die Anspannung doch schnell dank der freundlichen und hilfsbereiten muttersprachlichen Prüfer und der angenehmen Atmosphäre im Prüfungsraum.
Und Mut und Fleiß haben sich gelohnt: Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden. Ein riesiger Ansporn für die Kandidaten, die sich in diesem Schuljahr auf die Prüfungen der Niveaus A1 und B1 im April/Mai 2015 vorbereiten. Die weiterführenden Niveaus B1 und B2 bescheinigen den SchülerInnen vertiefte Kenntnisse der französischen Sprache und allgemein landeskundliches Wissen, wobei das Diplom B2 sogar das Studium an einer französischsprachigen Universität ohne zusätzliche Sprachprüfung ermöglicht.
Die Möglichkeit, das Delf-Diplom zu erwerben, ist eines der attraktiven Angebote der Fachschaft Französisch für all jene, die ihre Kompetenzen im Französischen vertiefen und sich durch das Beherrschen einer weiteren Fremdsprache neben dem Englischen zusätzlich qualifizieren wollen.
Mit dem Besuch des „France-Mobil“, einer französischen Theater-AG, dem schulinternen und kreisweiten Vorlesewettbewerb in französischer Sprache, den lebendigen Austauschbegegnungen und Briefpartnerschaften mit Le Chesnay und Belfort seien einige weitere Aktivitäten genannt, mit denen das verstärkte Interesse an der französischen Sprache am Starkenburg-Gymnasium gefördert wird.