Neuntklässler des Starkenburg-Gymnasiums verbringen vergnügliche Tage in Österreich

Neuntklässler des Starkenburg-Gymnasiums verbringen vergnügliche Tage in Österreich

ABSCHLUSSFAHRT

HEPPENHEIM – (e). Neuntklässler des Starkenburg-Gymnasiums waren auf Abschlussfahrt zum Skifahren in Saalbach-Hinterglemm.

Es ist Österreichs größtes Skigebiet: 270 Pistenkilometer locken in Saalbach-Hinterglemm zum Winterspaß. So auch die Heppenheims Schüler vom Starkenburg-Gymnasium. Wie jedes Jahr, schreibt die Schule in einem Pressebericht, fuhren die Neuntklässler als Abschlussfahrt vor dem Eintritt in die Oberstufe zum Skifahren. Schnee, Sonne und Berge bereiteten der 9a und 9d sowie ihren Lehrern in der vergangenen Woche viel Freude, heißt es weiter.

Wer das Skifahren noch nicht beherrschte, lernte es, Fortgeschrittene und Könner hatten die Gelegenheit, an ihren sportlichen Fertigkeiten zu feilen.

„Auch wenn wir nicht so viel Schnee hatten wie gewünscht, hatten wir eine tolle Woche“, sagt Fahrtenleiter Steven Groß. Saalbach hatte in der Vorweihnachtszeit rund die Hälfte aller Pisten mit Kunstschnee versorgt, nachdem es im November 35 Zentimeter geschneit hatte – selbst eine Abfahrt ins Tal war so möglich.

Besonders gut gefiel den Schülern laut Pressebericht die Unterkunft direkt an der Piste. Im zweiten Jahr fährt das Starkenburg-Gymnasium nun auf die Breitfußalm, nachdem die frühere Unterkunft im Südtiroler Sexten, dem langjährigen Skiort der Schule, schließen musste.

„Unsere Parallelklassen, die noch her kommen, können sich in jedem Fall freuen, vielleicht haben sie im Februar auch mehr Schnee“, sagen die Schüler einstimmig.

(c) Echo Online 29.10.15

Foto: Uli Felden/Starkenburg-Gymnasium