Meister der Geografie

Meister der Geografie

HEPPENHEIM – (red). Erdkundeprofis haben sich wieder an deutschen Schulen gemessen. Auch am Starkenburg-Gymnasium haben in diesem Jahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler an Deutschlands größtem Geografiewettbewerb teilgenommen.

Beim Schulentscheid sind in diesem Jahr bei den Jahrgangsstufen 7 bis 10 Dennis Lang (Klasse 8d), Linus Flath (Klasse 9c) und Ole Wilkening (Klasse 8c) als Sieger hervorgegangen. Ole Wilkening qualifizierte sich darüber hinaus für den Landesentscheid.

In der Altersgruppe fünfte und sechste Klasse war das Feld am Starkenburg-Gymnasium besonders dicht. Die meisten Punkte erreichte Alexander Grabelus (Klasse 6b).

Ausgerichtet wird der Wettbewerb „Diercke Wissen“ seit dem Jahr 2000 vom Verband Deutscher Schulgeografen (VDSG) und dem Westermann Verlag, der den Diercke-Weltatlas herausgibt.

Der Wettbewerb ist in zwei Altersgruppen eingeteilt, wobei die Austragung in den Jahrgangsstufen 5 und 6 schulintern erfolgt. Für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 wird der Wettbewerb in vier Runden ausgetragen. Dabei geht es um topografische Fragen zu Deutschland und der Welt und zu geografischen Fachbegriffen. Die Landessieger treten im Finale im Juni in Braunschweig gegeneinander an.