Von chaotischen Fotos zu geordneten Bilderserien

Von chaotischen Fotos zu geordneten Bilderserien

VERNISSAGE Elft- und Zwölftklässler zeigen im Museum serielle Fotoarbeiten

Am Sonntag, den 24. April, wird um 11 Uhr im Museum Heppenheim im Kurmainzer Amtshof die Ausstellung „Zwischen Chaos und Ordnung“ eröffnet.

Die Ausstellung zeigt in einer Retrospektive serielle Fotoarbeiten, die in den letzten Jahren im Fach Kunst in verschiedenen Grundkursen der Jahrgangstufe 11 und 12 am Starkenburg-Gymnasium Heppenheim entstanden sind.

Den Anfang der Arbeit bildeten „chaotische Foto-Aktionen“, bei denen die Schülerinnen und Schüler in absoluter Freiheit und ohne klaren Arbeitsauftrag in kleinen Gruppen mit Objekten ihrer schulischen Umgebung und dem eigenen Körper experimentierten. Danach wurden in einem längeren Arbeitsprozess aus dem fotografischen Material Bilderserien mit konzeptionellem Charakter entwickelt, die häufig nach strengen mathematischen Ordnungsprinzipien wie Raster, Reihung oder Spiegelung aufgebaut sind.

Zur Ausstellungseröff