Schüler aus West Bend zu Gast im Heppenheimer Rathaus

Schüler aus West Bend zu Gast im Heppenheimer Rathaus

Mehr als dreißig Schülerinnen und Schüler aus Heppenheims Partnerstadt West Bend sind in diesen Tagen zu Gast in der Kreisstadt. Im Rahmen eines Schüleraustausches, den das Starkenburg Gymnasium seit über zwanzig Jahren mit der High School in West Bend pflegt, verschaffen sich die jungen Leute einen breiten Einblick in das Leben ihres Gastlandes.

Während der zwei Wochen in Heppenheim wohnen sie in den Familien ihrer „Gastgeschwister“ und unternehmen zahlreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung. Die Teilnahme am deutschen Unterricht steht ebenfalls auf dem Programm.

Anlässlich einer Führung durch die Altstadt Heppenheims besuchten die Schüler und Schülerinnen auch das historische Rathaus, wo sie von Bürgermeister Rainer Burelbach herzlich willkommen geheißen wurden. In lockerer Runde sprach der Bürgermeister nicht nur über die wirtschaftliche, gesellschaftliche und schulische Situation seiner Stadt, sondern beantwortete auch etliche Fragen seiner sehr interessierten Gäste.

„Wir sind sehr froh, dass beide Schulen intensiv diesen Schüleraustausch betreiben. So ermöglichen sie es den jungen Leuten, die Kultur und die Lebensgewohnheiten des jeweiligen Gastgeberlandes kennenzulernen. Gleichzeitig leisten sie damit einen wichtigen Beitrag für unsere bestehende Städtepartnerschaft.“, so der Bürgermeister.

Im Oktober erfolgt der Gegenbesuch: zwanzig Zehntklässler und zwölf Neuntklässler des Starkenburg Gymnasium reisen dann für zwei Wochen in die USA. Zunächst werden sie ein paar Tage in New York verbringen, dann geht es weiter zu den Gastfamilien nach West Bend in Wisconsin. Von dort aus werden sie u.a. Ausflüge nach Chicago und Minneapolis unternehmen.

(c) Echo Online, 21.06.16