Erfolgreiche Teilnahme am Informatik-Biber-Wettbewerb

Erfolgreiche Teilnahme am Informatik-Biber-Wettbewerb

Im November war es wieder so weit: Kinder und Jugendliche der Jahrgangsstufen 3 bis 13 konnten am Informatik-Biber-Wettbewerb teilnehmen. Die BWINF (Bundesweite Informatikwettbewerbe) ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Initiative, die von der Gesellschaft für Informatik e.V., dem Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen wird. Sie stellt die Aufgaben und organisiert den Wettbewerb.

Der 2006 ins Leben gerufene Online-Wettbewerb lief in diesem Jahr zum ersten Mal über einen Zeitraum von zwei Wochen. Schülerinnen und Schüler konnten in der Schule oder von zu Hause aus die größtenteils interaktiven Aufgaben bearbeiten. Nicht nur Schülerinnen und Schüler aus Deutschland, sondern auch von deutschen Schulen im Ausland, zum Beispiel aus den USA, Norwegen und China haben sich daran beteiligt.

Am Starkenburg-Gymnasium haben sich 2017 245 Schülerinnen und Schüler am Informatik-Biber-Wettbewerb beteiligt. „Das sind 64 Schülerinnen und Schüler mehr als im vergangenen Jahr und mittlerweile fast ein Drittel der gesamten Schülerschaft“, freut sich Frau Dr. Hauptmann, die Organisatorin des Wettbewerbs am Heppenheimer Gymnasium. Bis auf die Oberstufenschüler erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde. Heute konnten außerdem die Sachpreise an die besonders erfolgreichen Schülerinnen und Schüler übergeben werden. Dabei erhielten einen ersten Preis in der Jahrgangsstufe 5 und 6 Jan Cullmann, Daniel Popp und Jonas Zimmermann. Zweite Preis in dieser Jahrgangsstufe gingen an Sophia Mades, Elias Fischer, Ole Schaffrath und Lukas Pieper. In der Jahrgangsstufe 7 und 8 wurde Alexander Bock für seinen ersten Preis geehrt, ebenso Katharina Mußbach, Ella Wachtel und Lea Seeger, die zweite Preise erreicht haben. In der Jahrgangsstufe 9 und 10 ist es vier Schülern gelungen einen ersten Preis zu erhalten: Sven Gaiser, Luca Jordan, Etienne Spengler und Jan-Luca Weber. Alexandra Kaptel erhielt in dieser Jahrgangsstufe einen zweiten Preis.