Starkenburg-Gymnasium erfolgreich beim Känguru-Mathematik-Wettbewerb

Starkenburg-Gymnasium erfolgreich beim Känguru-Mathematik-Wettbewerb

325 Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 8 des Heppenheimer Starkenburg Gymnasiums nahmen in diesem Schuljahr am Internationalen Känguru-Mathematik-Wettbewerb teil. Im März wurden die Aufgabenbögen verteilt, auf denen es einen Multiple-Choice-Test zu lösen gilt, bei dem nicht nur das jeweilige Wissen aus dem Lehrplan abgefragt wird, sondern auch ausgefallene Aufgaben zum Knobeln und Grübeln einladen. Der Wettbewerb soll die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik wecken.Ganz besonders hoch war die Teilnehmerzahl in den Klassen 5 bis 7. Da der Förderverein die Teilnahmegebühr für die Fünftklässler übernommen hatte, nahmen in dieser Jahrgangsstufe alle Kinder teil. Am Freitagvormittag war es dann soweit: Die Teilnehmer versammelten sich gespannt in der Aula des Gymnasiums, wo Katja Eicke aus dem Schulleitungsteam die Preisträger verkündete. Für die Organisation des Wettbewerbs an der Schule zeichnete Bettina Huch verantwortlich. Ein kleines Präsent – ein buntes dreidimensionales Knobelpuzzle – sowie eine Urkunde hatten alle Teilnehmer als Belohnung bekommen. 23 Schüler wurde für ihre ganz besonders guten Leistungen ausgezeichnet. Im bundesweiten Vergleich von 900 000 Schülern hatten sie einen der ersten drei Plätze erreicht.

Die erfolgreichen Schüler, so Huch, seien diejenigen, die auch im normalen Mathe-Unterricht bei den Besten seien. Dennoch ist es ein Wettbewerb für die breite Masse, bei dem man ohne Notendruck die grauen Zellen ein bisschen beanspruchen kann. Da der Wettbewerb in die Zeit der Berufspraktika und des Abiturs fiel, konnten Schüler aus der Oberstufe nicht teilnehmen.

Herausragend beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb waren Christina Busch und Elias Fischer. Die beiden Mathe-Asse aus der sechsten Klasse hatten nicht nur die maximale Punktzahl von 120 Punkten erreicht, sondern auch die meisten aufeinander folgenden Aufgaben fehlerfrei gelöst – dafür gab es noch einmal einen Sonderpreis in Form eines T-Shirts.

Über Siegerurkunden und Preise in Form von Spielen, Büchern und Experimentierkästen freuten sich aus der Jahrgangsstufe 5: 1. Preis: Björn Beuerlein, Sophia Mades. 2. Preis: Felix Schilling, Florian Hillmanns. 3. Preis: Liam Zuchowski, Daniel Zahn, Timotei Dorobantu, Anton Schmenger und Milena Frey.

In der Jahrgangsstufe 6 erreichten einen 1. Platz Christina Busch und Elias Fischer. Fabian Hauke, Keno Lemke und Dominik Massanet belegten Platz 2. Über einen 3. Platz freuten sich Rebecca Adler, Max Hohnhäuser, Jonas Zimmerman, Daniel Popp.

Jan Mitsch und Louis Maurer aus der Jahrgangsstufe 7 wurden für ihren dritten Platz ausgezeichnet. Aus der achten Klasse erhielten Anne Riedel einen zweiten sowie David Frey und Alexander Bock einen dritten Preis.

(C) Echo 09.06.18