Sonniges Temperament aus Französisch-Polynesien

Sonniges Temperament aus Französisch-Polynesien

Das France-Mobil besucht das Starkenburg-Gymnasium

Als Jennifer Gava mit ihrem Renault Kangoo auf den Parkplatz des Starkenburg-Gymnasiums rollt, hat sie jede Menge Materialien im Gepäck, um die Französisch lernenden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 spielerisch für die französische Sprache und frankophone Kultur zu begeistern. Im Klassensaal läuft aktuelle Musik mit französischen Texten, es wird Boules gespielt, im Team werden Quizfragen beantwortet und ganz nebenbei erfahren die Schüler, wie alt der französische Präsident ist und wo überall auf der Welt französisch gesprochen wird. Nämlich auch auf Tahiti, der größten Insel Französisch-Polynesiens im Südpazifik, wo die sympathische Lektorin Jennifer Gava eigentlich zu Hause ist. Nun besucht die reisefreudige Französin aber seit September in Hessen Schulen und Ausbildungsstätten, um der Schüler- aber auch der Lehrerschaft ein zeitgemäßes Frankreichbild zu vermitteln und Informationen zu Mobilitätsprogrammen zu geben. In den vergangenen 17 Jahren hat das Programm mit seinen Aktionen bundesweit über eine Millionen SchülerInnen an über 13.000 Schulen erreicht. Der pralle Terminkalender Jennifer Gavas, die über ein Online-Formular auf www.francemobil.de unkompliziert und kostenlos von allen Schulformen, aber auch von Kindergärten angefragt werden kann, zeugt vom Erfolg des fahrenden Kulturinstitutes. Im September 2018 haben das Deutsch-Französische Jugendwerk und die Französische Botschaft /das Institut français in Deutschland mit Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung, Renault Deutschland, des Deutsch-Französischen Institutes (dFI) Erlangen sowie des Ernst Klett Verlags wieder den Startschuss für die 12 französischen Lektoren gegeben, die mit ihren von Renault Deutschland bereitgestellten Kangoos ein Jahr lang durch Deutschland fahren. FranceMobil steht – ebenso wie sein deutsches Pendant mobiklasse.de in Frankreich unter der Schirmherrschaft von Peter Tschentscher, erster Bürgermeister Hamburgs und Bevollmächtigter für deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit sowie Jean-Michel Blanquer, Bildungsminister in Frankreich. Beide Programme wurden für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet. SchülerInnen wie LehrerInnen, die beim Besuch Jennifer Gavas am Starkenburg-Gymnasium in den Genuss dieses vorbildlichen Engagements kommen durften, können sich nur wünschen, dass das FranceMobil noch viele viele weitere Jahre „Französisch auf Rädern“ in die Klassenzimmer bringt.