Fortschreibung des Schulprogrammes 2008 (Tabelle)



Qualitätsbereiche Unterziele / Schritte bis dahin Indikatoren Bis wann? Wer mit wem?
Qualitätsbereich 1: Entwicklungsziele und Strategien



Die am Pädagogischen Tag erarbeiteten Ziele sind nach Abstimmung in der Gesamtkonferenz im Schulprogramm als Grundlage des gemeinsamen Handelns festgelegt. Veröffentlichung des Schulprgramms Ende des Schuljahres 2007/08 Schulleitung, Steuergruppe
Das Comeniusprojekt ist konzeptionell verankert, d.h. ein regelmäßiger Austausch mit den Comenius-Schulen findet statt. Evaluationsbericht Ende des Schuljahres 2009/10 Bit, Shn
In einer Schülerbefragung sind die Wünsche für das Nachmittagsangebot im Rahmen des Ganztagesangebot ermittelt worden. Veröffentlichung des Ergebnisses KW 12/2008 SV
Qualitätsbereich 2:
Führen und Management
Das Schulleitungsteam hat die Verantwortlichkeiten für die Zielerreichung festgelegt und innerhalb des Kollegiums delegiert. Schrifliche Fixierung in
– Gesamtübersicht
– Jahresgesprächsprotokoll mit Schulleitungsteam und Kollegium
KW 40/2008 Schulleitungsteam
In jedem Halbjahr nimmt mindestens eine Lehrkraft an einer Fortbildung zur Gesundheitsförderung teil. Vorlage der Bescheinigungen Ende jedes Halbjahres Lg, Pt
Die für das Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“ erforderlichen Umfragen zur Schulzufriedenheit werden regelmäßig durchgeführt Umfrageergebnisse liegen ausgewertet vor Ende jedes Schuljahres Personalrat, SV, Schulleitung, Elternbeirat
Das Schulmediationskonzept ist neu definiert und in der Schulgemeinde kommuniziert. Konzept liegt vor

Elternbrief

KW 40/2008
KW 51/2008
Ro (NN), Caritas
Ro (NN)
Die Aktivitäten des Teams „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sind in der Schulgemeinde kommuniziert. Elternbrief
Stellwand
KW 25/2008 Fre, C. Grüneklee
Der Schulsanitätsdienst wird neu aufgebaut und in seiner Struktur kommuniziert. Elternbrief
Aushang im Sekretariat und Lehrerzimmer
KW 25/2008 Kd
Energie- und Wasserverbrauch werden regelmäßig kontrolliert und Verschwendung den Verursachern durch Klebezettel zurückgemeldet. Protokoll der registrierten Verstöße Ende jedes Halbjahres Or, Energie-AG
Das Angebot im Schulkiosk und des Mittagsessens sind gesundheitsfördernd und beinhalten vegetarische Kost. Kioskangebot und Speisekarte liegen dem Ernährungsrat vor. Ende des Halbjahres Ernährungsrat: Elternbeirat, Schulleitung, SV
Eine Fortbildung zur Reduzierung der Belastung der Lehrkräfte findet statt in Kooperation mit dem „Medical Airport Service“. Angebot der Fortbildung 1 x / Schuljahr Lg, Pt
Qualitätsbereich 3: Professionalität
Das Schulleitungsteam ist zur Umsetzung der Ziele des Schulprogramms in Projektmanagement und Teamentwicklung fortgebildet. Vollst. oder teilweise Teilnahme an Fortbildung „Professionell führen“ (BHKP-Stiftung), „Führen im Team“ (S&W), „Projektmanagement“ (N.N.)
Weitere Fortbildungen jeweils jährlich
Ende des Schuljahres 2007/08 bis zum Ende des Schuljahres 2010/11 Schulleitungsteam
In jedem Schulhalbjahr finden Fortbildungen für das Kollegium zu den Hauptzielvereinbarungen statt. Protokollordner im Lehrerzimmer Ende des Schuljahres 2010/11 Fachbereichsleiter, ZZ, Pu, Mo, Lg
Es gibt einen Methodenarbeitskreis mit festen Mitarbeitern und offenem Teilnahmeangebot, der mindestens vierteljährlich stattfindet. Protokolle Ab laufendem Halbjahr, mind. 1 Jahr Erprobung ZZ
Die Themenkoordination und der Materialaustausch bezogen auf Jahrgangsstufen sind in Fachkonferenzen als feste TOPs etabliert. Einladungen zur Fachkonferenz Ab dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2007/08 Fachsprecher, Fachbereichsleiter
Die Teamstruktur im Kollegium ist ausgebaut und konzeptionell verankert. Es beinhaltet Unterstützungs-maßnahmen für schulische Teams. Vorgelegtes Konzept Bis zu den Herbstferien 2008 Gr, Di, Vo
Im Fortbildungskonzept sind fachspezifische Binnendifferenzierungs-maßnahmen ein Schwerpunkt. Fortbildungskonzept Bis zu den Sommerferien 2008 Lg, Schulleitung
Qualitätsbereich 4: Schulkultur
Evaluierung der bestehenden Beratungsstrukturen Das Beratungsangebot der Schule und die Beratungskompetenz ist evaluiert und veröffentlicht. Evaluationsergebnisse Ende des laufenden Halbjahres Gr, Pu, So
Das Beratungsangebot der Schule ist in Zusammenarbeit mit der Caritas ausgebaut. Zustandekommen von „Beratung in der Schule“ u. a. Ab dem Schuljahr 2008/09 Schulleitung mit Herrn Hahn (Caritas)
Die Fachkonferenzen haben Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen erarbeitet. Kriterienkatalog Bis zum Ende des Schuljahres 2008/09 Fachsprecher
Qualitätsbereich 5:
Lehren und Lernen
Stärkung des selbst organisierten Lernens in der Sek I und der Sek II Jeder Schüler/jede Schülerin führt während der gesamten Schulzeit ein Methodenportfolio zum Nachweis der erworbenen Kompetenzen. Portfolioentwurf

Methodenportfolio

Ende des Schuljahres 2007/08
Beginn des Schuljahres 2008/09
ZZ

ZZ

Jede Fachschaft legt verbindlich fest, welche Unterrichtseinheiten pro Schuljahr in Form von selbst organisiertem Lernen durchgeführt werden. Aufnahme in das Methodenportfolio der Schüler und in das Methodenkonzept Bis Ende des Schuljahres 2007/08, Erprobung bis Ende des Schuljahres 2010/11 ZZ mit Schulleitungsteam unter Einbeziehung der Fachsprecher
Das Notebook-Konzept ist im Hinblick auf konkrete Methoden und Formen des selbst organisierten Lernens weiterentwickelt worden. Vorlage des Konzepts Bis zu den Herbstferien 2008 Kt, Fachbereichsleiter
Das Methoden-Konzept ist evaluiert (1) Vorlage der Evaluationsergebnisse (1) Bis zu den Herbstferien 2008 ZZ
Das Methoden-Konzept ist den Ergebnissen entsprechend weiterentwickelt (2) worden. Vorlage des Konzepts (2) Bis zu den Osterferien 2009 ZZ
Am Ende des Schuljahres 2008/09 ist eine fächerverbindende Unterrichtseinheit in der Jahrgangsstufe 11 erprobt. Verankerung im Kursangebot Bis zum Ende des 1. Halbjahres 2008/09 ZZ, Kt
In den Fachschaften sind Materialpools angelegt, in denen Unterrichtsmaterialien zum selbst organisierten Lernen gesammelt werden. Die Pools werden im Lehrerzimmer bzw. in der Lehrerbibliothek aufgestellt Bis zum Ende des 1. Halbjahres 2008/09 Fachbereichsleiter (delegiert an Fachsprecher)
Es gibt für den Übergang Sek I/II Angebote in den Hauptfächern, die die selbst organisierte Kompensation von Lerndefiziten mit fachlicher Unterstützung ermöglichen. Informationsbriefe an SuS mit Angeboten, verbindliche Anmeldungen der SuS Ab dem 2. Halbjahr 2008/09 Gr, Di, Vo
Im Ganztagesangebot gibt es Angebote zum selbst organisierten Lernen und zu „Lernen lernen“. Veröffentlichtes Ganztagesangebot Ab dem Schuljahr 2008/09 Schulleitung (Verantwortlicher aus Kollegium muss noch gefunden werden)
Die Schule hat erfolgreich am SINUS-Projekt Naturwissenschaften teilgenommen. Präsentation der Ergebnisse Bis zum Ende des Schuljahres 2010/11 So, Sl (Dr. Lang?)
In den Jahrgängen 7 und 9 wird ein Studientag zum „Lernen“ eingeführt. Festschreibung im Jahreskalender Jährlich ab 2009 in der zweiten Januarhälfte ZZ
III. Stärkung der individuellen Förderung im Regelunterricht Ein ganzheitliches Förderangebot ist fertig gestellt, der Schulgemeinde vorgestellt und dem Kollegium zur Verfügung gestellt. Vorgelegtes Konzept, Präsentation in Schulelternbeirat und der Gesamtkonferenz 1. Gesamtkonferenz bzw. Schulelternbeirats-Sitzung im Schuljahr 2008/09 Ba
In den Fachschaften sind Materialpools angelegt, in denen binnendifferenzierende Unterrichtsmaterialien gesammelt werden. Pools Nach den Osterferien 2008 Schulleitung
Im Ganztagesangebot gibt es Angebote zur individuellen Förderung. Ganztagesangebotskonzept, Förderkonzept Ab dem Schuljahr 2008/09 Schulleitung mit Wi, Mo, Alb, Fachbereichsleiter
Qualitätsbereich 6: Ergebnisse und Wirkungen
Rückmeldungen der Abiturienten des Jahrgangs 2002 sind eingeholt und ausgewertet bzgl. subjektiver Wahrnehmung der Vorbereitung auf das Studium/den Berufseinstieg durch die Schule. Vorlage der Ergebnisse Ende des 1. Halbjahres 2008/09 Schulleitung, Fis